Technik von Profis für Profis.

Goldschmitt-Komponenten bewähren sich täglich im professionellen Einsatz.

Seit mehr als 35 Jahren ist die Marke Goldschmitt eng mit der Freizeitbranche verwurzelt. Klar, dass die meisten unserer Kunden an Reisemobile denken, wenn Sie den Namen Goldschmitt hören. Zwar macht uns diese Tatsache sehr glücklich und stolz – dennoch ist es uns wichtig, auch andere Branchen zu erwähnen, die unsere Technik seit vielen Jahren erfolgreich nutzen.

Nutzfahrzeuge und Transporter mit schwerem Interieur haben das gleiche Problem wie viele Reisemobile: Das Serienfahrwerk ist für derartig hohe Belastungen nicht ausgelegt. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich bei der Inneneinrichtung um eine voll ausgestattete Wohnkabine oder um eine Werkstatteinrichtung mit Regalen und Werkzeugen handelt. Der Effekt ist der gleiche: Die Serienfedern können den hohen Gewichten nicht standhalten und gehen in die Knie. Die Folgen sind harte Stöße für Mensch und Material, schlechte Fahreigenschaften und mangelnde Fahrsicherheit.

Flexible Lösungen von Goldschmitt

Für verschiedene Einsatzzwecke bieten wir Ihnen professionelle Lösungen zur Fahrwerksoptimierung. Von verstärkten Blatt- oder Schraubenfedern für den robusten Industriegebrauch bis hin zu komplexen Luftfedersystemen für sensible Rettungs- und Transporteinsätze.

Wir haben die Lösung, die Ihren Ansprüchen gerecht wird und machen aus Ihrem guten Fahrzeug ein noch besseres. Renommierte Sonderfahrzeugbauer setzen seit vielen Jahren auf die bewährte Goldschmitt-Technik und optimieren Werkstatt-, Kommunal- und Verkaufsfahrzeuge sowie TV-Übertragungswagen und Pferdetransporter mit Feder- und Hubstützensystemen von Goldschmitt. Auch zahlreiche Rettungsdienste lassen ihre Einsatzfahrzeuge bereits mit Goldschmitt-Komponenten ausstatten. Schließlich geht es darum, akut erkrankte und verletzte Personen schonend und sicher zu transportieren. Somit können Luftfedern sogar lebensrettend sein.

Nicht lebensrettend, aber durchaus lebenserleichternd wirken sich Luftfedern in Behindertentransportfahrzeugen aus. Durch die Heckabsenkung mittels Luftfederung können Rollstühle ohne großen Aufwand bequem eingeschoben werden. Auffahrrampen entsprechen außerdem nur dann der vorgeschriebenen Norm, wenn die zu überwindende Höhe bei maximal 30 Zentimeter liegt. Mit einem Luftfedersystem kein Problem.

Luftfedern im Einsatz

Begleiten Sie das Goldschmitt Vollluftfedersystem im harten Rettungseinsatz und lernen Sie den Unterschied zwischen Blattfeder und innovativer Vollluftfederung kennen.

Erleben Sie einen luftgefederten VW Crafter im Einsatz: „Blattfeder war gestern“.

2017-07-03T15:36:05+00:00